jenni.works – Planen für 2021

Planen für 2021 (nicht nur mit Notion)

New year, new me! Ja, ich weiß: Es ist ein absoluter Klassiker, den Jahresbeginn mit vielen neuen Plänen zu beginnen – und am Ende nichts oder kaum was davon umzusetzen. Nichts und niemand hält dich davon ab, neue Ziele, Pläne und Projekte auch mitten im Jahr zu starten. Trotzdem hat so ein neues Jahr (und dieses ganz besonders) irgendwie schon so ne Art Aufbruchsstimmung inne.

Finanzen: So plane ich für 2021

Das, was jetzt kommt, wird dich vielleicht schockieren: Aber für die Finanzplanung für meine Agentur nutze ich nicht Notion, sondern eine Google Drive Tabelle. Hier hab ich ja schon einmal darüber geschrieben, aber in Sachen Tabellen ist Notion noch nicht ganz so perfekt. Viele Funktionen sind zwar „irgendwie da“, aber einfach so kompliziert, dass ich diesen Punkt meines Lebens noch nicht in mein Lieblingstool integriert hab. 🤷🏻‍♀️

jenni.works – Finanzplanung 2021 – Google Drive

Die Grundlage dieser Tabelle basiert auf der Haushaltsbuch-Vorlage von Madame Moneypenny. Für den privaten Bereich hat die schon so gut für mich funktioniert, dass ich auch eine Agentur-Variante für mich angepasst hab.

 

Links trage ich alle Posten ein, sowohl Einnahmen als auch Ausgaben. In der Spalte „Budget“ trage ich jeweils die geschätzten Werte für das ganze Jahr ein. In den einzelnen Monaten füge ich dann die jeweiligen IST-Werte ein, so wie sie auch reinkommen bzw. rausgehen. Die fixen Kosten sind dementsprechend gut kalkulierbar, bei den variablen Kosten kann ich inzwischen auf Vorjahreswerte zurückgreifen und kann dann monatlich checken, ob sich das alles auch im Rahmen bewegt.

Planung der Social Media Ziele

Letzte Woche war ich wieder im erzähl davon-Podcast zu Gast. Dieses Mal hab ich mit Kato zum Thema „Social Media Zielsetzung“ gesprochen. Warum Followerziele (meist) nicht die besten Ziele sind und was stattdessen interessant ist, das kannst du im Podcast hören. Stichwort: Qualitative vs. quantitative Ziele. Auf jeden Fall immer wichtig, egal für welche Art man sich entscheidet: Die eigenen Ziele auch irgendwo zu tracken. Frei nach James Clear:

The things we measure are the things we improve.

Und wo kannst du wunderbar deine Social Media Ziele tracken? Natürlich in Notion! Wer hätte es gedacht. Für den erzähl davon-Podcast hab ich ein einfaches Social Media Reporting-Template erstellt, das ich gerne auch hier zeigen will.

Ganz neu hab ich übrigens das BOBA-Projekt auf Patreon ins Leben gerufen. Dort gibt es regelmäßig weitere Notion Templates, Buchrezensionen und Einblicke ins Leben als Selbstständige.

 

Wenn du also Bock auf ne kleine Notion-Community hast, dann schau doch gern mal rein!

jenni.works – Social Media Reporting – Template in Notion

Für meine Agentur ROOM 707 habe ich noch gar keine konkreten Social Media Ziele für dieses Jahr. Shame on me. Erstmal muss ich dieses ätzende Alphabet auf Instagram beenden. 😂😂😂 Hach, selbst auferlegte Schmach. Der nächste Post meiner kleinen Reihe „Social Media als Agentur“ nimmt dazu immer mehr Formen an, da geht es bald weiter. 

 

Aktuell steht aber erst einmal die Einrichtung des Büros an erster Stelle – und da gibt es noch immer einiges zu tun.

#JENNIWORKS